Von Schnecken in Schuhen und Intrigen im Netz

Besuch des „White Horse Theatre“ am Gymnasium Ergolding

Inzwischen hat sich der Besuch des „White Horse Theatre“ zu einer Tradition am Gymnasium Ergolding etabliert. Am 22. Februar 2019 erhielten unsere Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5, 7, 9 und 11 erneut Gelegenheit, professionelle Schauspieler mit authentisch englischem Akzent live auf der Bühne zu erleben. In zwei verschiedenen Stücken, deren Inhalt jeweils auf das Alter des Publikums abgestimmt war, fesselten die jungen Bühnentalente die Aufmerksamkeit unserer Schüler und Schülerinnen.

Das Unterstufenstück The Slug in the Shoe von Peter Griffith zeigt das verzweifelte Bemühen zweier Teenager, eine Beziehung zwischen ihren bisher alleinerziehenden Elternteilen im Keim zu ersticken, wobei die beiden zu den ungewöhnlichsten Mitteln greifen. Dank des lebendigen Spiels des Ensembles und der Situationskomik des Stückes konnten selbst die Fünftklässler der Handlung jederzeit folgen. Damit gelingt es dem „White Horse Theatre“ auf unterhaltsame Art und Weise, den Lernenden Motivation und Selbstvertrauen in der Fremdsprache zu vermitteln.

Move to Junk, das zweite Stück des Tages, das ebenfalls von Peter Griffith verfasst wurde, zeigte den Schülerinnen und Schülern der 9. und 11. Klassen eindringlich die Ursachen und Konsequenzen von Cybermobbing auf und vertiefte damit nicht nur diesen zuvor im Unterricht behandelten Themenbereich der Medienerziehung, sondern knüpfte auch an den Lebensalltag der Generation Z an, wie folgende Reaktion eines Oberstufenschülers zeigt:„Of course, I had expected that the Internet can destroy a life but how quick and simple it really is came as a surprise to me”.

Alexandra Wasserek-Luschtinetz, OStR